REIFEN-FREIGABE

Wer umrüstet muss eintragen! TÜV und Zulassungsstellen erlauben für jedes Fahrzeug von der Originalbestückung abweichende Reifen-/Felgenkombinationen. Um nicht die Zulassung und damit auch den Versicherungsschutz zu verlieren, müssen Umrüstungen auch eingetragen werden. Einfach das Freigabe-Formular ausfüllen, auf "absenden" klicken und an Falken schicken. Nähere Informationen zu den benötigten Daten finden Sie in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder in den COC-Papieren/EWG.



Mit einer Falken- Reifenfreigabe bestätigen wir, dass die angefragten Reifen unter den von uns freigegebenen Bedingungen (Luftdruck, Last, Sturz, Felgendimensionen und Höchstgeschwindigkeit) sicher Betrieben werden können. Über die Eignung/ Zulässigkeit der Reifen- und Felgenkombinationen an den jeweiligen Fahrzeugen in Bezug auf elektronische Regelsysteme (z.B. ABS, ESP), Allradeignung, Fahreigenschaften, Freigängigkeit oder evtl. notwendige Tachoangleichung usw. können wir keine Aussage machen. Hierzu empfehlen wir eine Bestätigung z.B. des Fahrzeugherstellers, TÜV, Tuners oder eines Fahrzeugsachverständigen einzuholen.